Wand

Sockel

Der Sockel ist der untere Teil der Fassade, gleich oberhalb des Terrains, welcher besonderen Beanspruchungen ausgesetzt ist. Eine spezielle Dämmung mit dem feuchtigkeits- und druckresistentem Austrotherm XPS kann ihre Vorteile hier voll ausspielen: 

  • Hohe Feuchtigkeitsbeanspruchung durch die Berührung mit Regen, Schnee und Spritzwasser.
  • Erhöhter Bedarf an Wärmedämmung durch Wärmebrücken über innen anschließende Kellerdecken und Kellermauern.
  • Erhöhte Druckbelastung, zum Beispiel durch mögliche mechanische Beanspruchungen von Fahrrädern, Kleinfahrzeugen, Ballspiele etc.

Hier empfiehlt es sich, auch aus Gründen der optischen Gestaltbarkeit, die Austrotherm XPS TOP P Dämmplatte mit geprägter Oberfläche einzusetzen. Besonders die hohe Druckfestigkeit, die weitgehende Feuchtigkeitsunempfindlichkeit und die hervorragende Wärmedämmung kommen hier zum Tragen. 

Guter Putzgrund 

Austrotherm XPS TOP P Dämmplatten haben eine gute Putzhaftung und können nach den Richtlinien für das Putzen von der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft Putz verarbeitet werden. 

Relevante Produkte

Aufbau

Sockelausführung bei unterkellerten Gebäuden

1 Wärmedämmverbundsystem (WDVS) mit Austrotherm EPS F-PLUS Fassadendämmplatte 
2 Mauerwerk 
3 Austrotherm XPS TOP P 
4 Austrotherm XPS TOP 30 
5 Feuchtigkeitsabdichtung (horizontal) 
6 Belag 
7 Estrich 
8 Trennschicht 
9 Austrotherm EPS T650-PLUS Trittschalldämmplatte 
10 Ausgleichsschicht 
11 Austrotherm EPS Deckenrandschalung 
12 Kellermauerwerk 
13 Trennlage

Sockelausführung bei Gründung mit Plattenfundament und Frostschürze

1 WDVS mit Austrotherm EPS F-PLUS Fassadendämmplatte
2 Mauerwerk
3 Austrotherm XPS TOP P
4 Feuchtigkeitsabdichtung (horizontal)
5 Belag
6 Estrich
7 Austrotherm PE-Schaumfolie
8 Austrotherm EPS T650-PLUS Trittschalldämmplatte
9 Feuchtigkeitsabdichtung
10 Fundamentplatte
11 Trennlage
12 Austrotherm XPS TOP 30, Austrotherm XPS TOP 50
13 Sauberkeitsschicht
14 Trennlage
15 Feuchtigkeitsabdichtung (vertikal)

Sockelausführung bei nicht unterkellerten Gebäuden auf Streifenfundament

1 WDVS mit Austrotherm EPS F-PLUS Fassadendämmplatte 
2 Mauerwerk 
3 Austrotherm XPS TOP P 
4 Feuchtigkeitsabdichtung (horizontal) 
5 Belag
6 Estrich
7 Austrotherm PE-Schaumfolie
8 Austrotherm EPS T650-PLUS Trittschalldämmplatte
9 Feuchtigkeitsabdichtung 
10 Fundamentplatte 
11 Trennlage 
12 Austrotherm XPS TOP 30, Austrotherm XPS TOP 50 
13 Sauberkeitsschicht 
14 Trennlage 
15 Feuchtigkeitsabdichtung (vertikal)

Das könnte Sie noch interessieren